AUSSicht des neuen Präsidenten

Nach über 16 Jahren lest Ihr erstmals eine AusSicht eines Präsidenten, der nicht Hans-Hermann Alex heißt.

Lieber Archie, im Namen aller Mitglieder möchte ich Dir ‚Danke‘ sagen!Danke für einen beispielhaften Einsatz für den Club. Als Präsident warst Du stets mit dem Herzen dabei und hast den DHC ohne Ausnahme perfekt vertreten. Dir war es wichtig, dass Du den Club mal „in einem ordentlichen Zustand“ übergibst. Archie, das hast Du! Bedanken möchte ich mich ebenfalls für Dein Angebot, stets ein offenes Ohr für mich zu haben und mit Rat und Tat dem Verein weiterhin zur Seite zu stehen. Aber Vorsicht, ich werde darauf zurückkommen.

Nicht vergessen möchte ich Stefan Niebuhr, Hanno Ziehm und Carsten Behrens, die ebenfalls nach vielen erfolgreichen Jahren aus dem Präsidium ausscheiden. Auch Euch Dreien: herzlichen Dank für Euer unermüdliches Engagement für den Club. Respekt!

Bei der Mitgliederversammlung am 2. September 2020 wählten die DHC-Mitglieder ein neues Präsidium. Wir sind für die vor uns liegenden Aufgaben bestens auf-gestellt: Wir sind ein vielfältiges Team, haben erfahrene Präsidiums-Mitglieder und Neulinge, die für den nötigen kritischen Blick sorgen. Im Hintergrund haben wir ein Team von Mitgliedern in Projekt-Gruppen und Ausschüssen. Denn nur so sind die künftigen umfassenden Aufgaben des Clubs zu bewältigen. Wir sind gut aufgestellt, haben Energie und Ideen -und wir haben Bock auf den DHC!

Was uns allen wichtig für die kommenden Jahre ist: Wir sind Euer Präsidium, daher sprecht uns jederzeit gerne an, wenn Ihr Ideen oder Anmerkungen habt!
Ein Vorwort in unserem ClubMagazin kommt nicht ohne einen Blick auf die vergangenen Monate und einen Ausblick aus. Das fällt in diesem Jahr sehr schwer. Ein Sportverein ist dazu da, dass sich Menschen treffen, gemeinsam Sport treiben, miteinander Wettkämpfe bestreiten. Im DHC trifft man Freunde, feiert und fiebert am Spielfeldrand mit. All das gab es in den vergangenen Monaten zu wenig. Auch der Sport und das Clubleben leiden unter dem Corona-Virus. Viele Wettkämpfe wurden abgesagt, die Lacrosse-Teams haben beispielsweise seit Monaten kein einziges Bundesligaspiel bestritten. Der Hockeyverband war etwas mutiger: Jugendmeisterschaften wurden ausgetragen, der Siggi-Aberle-Cup wurde für die erwachsenen Mannschaften regional durchgeführt. Und auch die 2. Bundesliga mit unseren 1. Herren wurde fortgesetzt.

Eines ist aber auch klar: Corona lässt kaum Breitensport in der Halle zu. Darum wird unsere Hockeyjugend diesen Winter draußen trainieren –wenn es die Corona-Maßnahmen zu-lassen. Viele von Euch haben auf die Herrenspiele der 1. Bundesliga in der Halle gewartet. Diese werden – wenn überhaupt – nur ohne Zuschauer in den Hallen stattfinden können.
Es ist eine schwierige Zeit. Was mich aber für unseren Club positiv stimmt, das sind die vielen Aktionen, die trotz der widrigen Umstände durchgeführt wurden: Eltern und Mitglieder haben einen neuen Spielplatz für unsere Kids gebaut, um den uns manche Stadtteile beneiden. Sport-Camps oder der Wilhelm Hirte Cup wurden – wenn auch im Kleinen –durchgeführt. Die Tennis-Sparte ist in den vergangenen Monaten weiterhin gewachsen, die ersten Mannschaften wurden wieder für den Spielbetrieb gemeldet. Und mit viel Freude und dem nötigen Abstand haben sich regelmäßig DHC-Mitglieder und Hockeyeltern auf unserer Anlage getroffen. Das alles macht unseren Club aus. Und genau deshalb bin ich gerne ein Teil dieses Vereins!

Bleibt gesund, Euer Carl Neubert

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like