Hockey: Bei Ü30-DM ist Endstation im Viertelfinale

17 Juli 2012

Sicherlich wäre mehr drin gewesen für die U90 des DHC. Bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der 3. Herren schied die Mannschaft –nach drei souveränen Siegen in der Gruppenphase - im Viertelfinale gegen Mönchengladbach aus.

Für eine Entscheidung musste das 7m-Schiessen sorgen, welches der DHC mit 4:5 verlor. Dem Shoot-out ging jedoch kein Spiel voraus, denn starker Regen machte die Plätze unbespielbar, so einigte man sich auf ein die schnelle Entscheidung vom Punkt aus. Dass direkt nach dem Ausscheiden der Himmel wieder aufriss, freute beim DHC natürlich keinen – auch nicht die Tatsache, dass man gegen den späteren Deutschen Meister herausgeflogen war. „Spielerisch hätten wir den Gladbachern sicherlich einiges mehr entgegensetzen könnten", resümiert Mannschaftsführer Ralf Klebe. „Doch so entschied das Glück, wer ins Halbfinale eingezogen ist." Trotzdem kann die gesamte Mannschaft auf ein schönes Turnierwochenende zurückblicken.