Defibrillator - Neu im DHC

11 Februar 2019

Hilfe, wenn jede Sekunde zählt. 

Der Defibrillator kann durch gezielte Stromstöße im Brustbereich des Patienten gefährliche Herzrhythmusstörungen beenden. Dadurch kann sich das bedrohte Herz leichter wieder stabilisieren und normal schlagen. Schwere Herzrhythmusstörungen äußern sich bei den Betroffenen häufig durch Schwindel, Sehstörungen, kurzzeitige Bewusstlosigkeit und Brustschmerzen. Der Puls ist über einen längeren Zeitraum unregelmässig, zu schnell (mehr als 100 Schläge pro Minute in Ruhe) oder zu langsam (weniger als 50 Schläge pro Minute). In diesen Fällen kann der Defibrillator für Erste Hilfe eingesetzt werden. 

Der Defibrillator hängt für jeden zugänglich neben dem Schwarzen Brett, gegenüber vom Sekretariat.